Über uns

Es begann in Amerika ...

RESULTS wurde von Sam Daley-Harris, einem arbeitslosen Musiklehrer 1980 in den Vereinigten Staaten gegründet. - In seinem Buch "Reclaiming our Democracy" beschreibt er, wie er auf die Frage an seine Schüler: "Wer kennt seinen Abgeordneten?" nur wenige Meldungen sah. Noch weniger kamen auf die Frage: "Kennt er Euch?" - Das wäre in Deutschland nicht anders. Wir verhalten uns noch weitgehend obrigkeitshörig und fatalistisch. - Viele kritisieren und jammern zwar auf hohem Niveau, halten sich aber zurück, wenn es gilt, die verantwortlichen Entscheidungsträger aufzusuchen und zu beeinflussen.

Eine Welt ohne Armut?

Muhammad Yunus, der Begründer der Grameen Bank, behauptet: Wir können eine Welt ohne Armut schaffen. Er hat im Prinzip die ursprüngliche Idee der Volks- und Genossenschaftsbanken neu entwickelt und, durch eine Kombination von Kleinstkrediten mit Bildungsmöglichkeiten, zunächst in Bangladesh den ärmsten Frauen den Weg aus der extremen Armut eröffnet. - Kaum ein Modell ist so gründlich untersucht und den jeweiligen Bedürfnissen entsprechend nachgeahmt worden wie die Dorfbank in Bangladesh. Der in den USA ausgebildete Wirtschaftsprofessor wurde dafür mit zahlreichen Preisen geehrt: In der Paulskirche in Frankfurt/Main erhielt er 1997 den Preis für wirtschaftliche Erneuerung des Club of Budapest. (Dieser wurde in Ergänzung zum Club of Rome von Ervin Laszlo begründet, besteht aber nicht nur aus Wissenschaftlern und ökonomen, sondern auch aus Künstlern und Philosophen)

Wie Yunus in seiner Biographie "Grameen - Eine Bank für die Armen der Welt" schreibt, ist allein der politische Wille notwendig, um Armut zu überwinden. Warum stösst gerade das in Europa auf grosse Schwierigkeiten? Ob es an dem fehlinterpretierten Jesuswort liegt: Arme werdet Ihr allezeit unter euch haben? - Diese Interpretation hat einer Almosenmentalität Vorschub geleistet. - Dagegen hat schon Maimonides, ein jüdischer Arzt und Religionsphilosoph im 12. Jahrhundert aus dem Talmud 8 Stufen der Barmherzigkeit vorgestellt. Die höchste Stufe ist die, dem Armen dazu zu verhelfen, dass er von Almosen unabhängig und zum Handelspartner wird.

Unsere Ziele

Unsere Ziele lassen sich grob in drei Themen einteilen:
  • Bildung
  • Gesundheitsvorsorge
  • Zugang zu Geld (im Besonderen Mikrokredite)
Bildung und eine gute Gesundheit bilden die Grundlage für ein erfolgreiches (Berufs-) Leben. Doch was hilft die beste Bildung, wenn das nötige Kapital für die Umsetzung der Ideen fehlt? In den armen Ländern gibt es noch besonders viele Menschen, die in täglicher selbständiger Arbeit ihr Brot verdienen, aber dennoch in finanzieller Abhängigkeit leben. Ein erfolgversprechender Ansatz sind Mikrokredite.

Wie arbeitet Results?

Dem Gründer, Sam Daley-Harris ist etwas Bemerkenswertes gelungen: Er hat eine funktionsfähige, intelligent organisierte und kraftvolle internationale Bürgerbewegung geschaffen. In ihren monatlichen Telefonkonferenzen greift sie die Probleme unserer Zeit themenzentriert auf und erarbeitet in den Mitgliedsländern USA, Kanada, GB, Australien, Japan und Deutschland gemeinsame Strategien. Unter diesen ist Deutschland nach USA und Japan der drittgrösste Beitragszahler der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds. Mit den anderen Ländern zusammen sind die wichtigsten Industrienationen vertreten. Am Erfolg der bekannten Nichtregierungsorganisationen (NGOs) wie ai, Greenpeace oder Ärzte ohne Grenzen sehen wir, dass die meisten Probleme und Konflikte nur global gelöst werden können.

Als Mitglied einer Internationalen Bürgerbewegung kooperiert RESULTSgermany bei der Lobbyarbeit auch mit anderen NGOs, die ähnliche Ziele verfolgen. So ist sie Mitglied bei KAIROS EUROPA, einem Netzwerk von NGOs und Einzelpersonen nach dem Vorbild von Kairos Südafrika. Es setzt sich für ein demokratisch verwaltetes, sozial und ökologisch verträgliches Europa ein. Eine andere Sammlungsbewegung ist ATTAC. Diese wurde nach einem Artikel in Le Monde Diplomatique in Frankreich gegründet und hat sich seither stürmisch entwickelt, um die fatalen Folgen der Spekulation, eine wichtige Ursache der weltweit zunehmenden Armut, einzudämmen und für die Einführung der Tobinsteuer einzutreten.

Hauptstrategie dafür ist die Suche nach dem richtigen Entscheidungsträger oder Vermittler (Trim-Tab). Wenn man schon einmal erfolgreich war, ist die Versuchung gross, denselben Trim-Tab wieder zu verwenden. Da aber stets neue Probleme auftauchen, erfordert diese Suche ständige Aufmerksamkeit und kritische Rückfragen. RESULTS sucht weder dünne noch dicke Bretter, sondern die geeigneten. Also hören wir Mitschnitte alter Telefonkonferenzen oder eigener Veröffentlichungen daraufhin ab, ob sie zu einem Erfolg geführt haben.

Was wir nicht sind

Im Gegensatz zu den meisten Medien ist es nicht unser Anliegen, die Verantwortlichen ans Licht zu zerren und zu blamieren. Wir wollen überzeugen und gegebenfalls die Entscheidungsträger mit Informationen unterstützen. Das ist nicht leicht, denn in Deutschland sind wir gewohnt zu argumentieren, um Recht zu bekommen. Das bedeutet nicht, dass wir aus Harmoniebedürfnis unsere Meinung zurückstellen, aber die thematische Offenheit ermöglicht unseren Mitarbeitern und unseren Gesprächspartnern das Lernen in kleinen Schritten.